Feedback

News


Prosit Neujahr! – Schornsteinfeger und Pellets bringen Glück (12.01.2013)

Der Präsident der deutschen Schornsteinfeger heizt mit Holzpellets

Berlin. Traditionell freut man sich, wenn der Schornsteinfeger kommt – waren doch Rußbrände durch verschmutzte Kamine von alters her eine Gefahr für ganze Siedlungen. Daher gilt der Schornsteinfeger heute noch als Glücksbringer für das neue Jahr. Das Berufsbild hat sich zwar grundlegend gewandelt, doch möglichst wenig Ruß ist immer noch das Kernanliegen der schwarzen Zunft. „Entscheidend ist, was oben NICHT rauskommt“, unterstreicht Hans-Günther Beyerstedt, Präsident des Schornsteinfegerhandwerks, seine persönliche Entscheidung für einen Pelletkaminofen. „Pelletheizungen punkten mit hervorragenden Emissionswerten und verbrennen Holz sauberer und sicherer als bei handbeschickten Feuerungen“. Beyerstedt tritt daher gerne als Botschafter des Deutschen Pelletinstituts (DEPI) auf.

„Wir freuen uns sehr, mit Hans-Günther Beyerstedt einen erfahrenen Verbandsvorsitzenden und allseits geschätzten Handwerker vom Fach als Pelletbotschafter gewinnen zu können“, erklärt Martin Bentele, Geschäftsführer des DEPI. Hans-Günther Beyerstedt ist Präsident des Schornsteinfegerhandwerks in Deutschland und Präsident der Europäischen Schornsteinfegermeisterföderation. Neben seiner ehrenamtlichen Funktion im Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks, für die er u.a. das Bundesverdienstkreuz erhielt, führt er in der 4. Generation einen Schornsteinfegerbetrieb in Braunschweig als dort bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger. Zuhause beheizt Beyerstedt nun schon seit zehn Jahren das Wohnzimmer mit einem vollautomatischen Pelletkaminofen. Mit ihrer gleichbleibend hohen Qualität, die auf genormten, niedrigen Werten für Wasser- und Aschegehalt beruht, sind Pellets Vorreiter unter den Energieholz-Varianten. „Wer nahezu CO2-neutral heizen und sich möglichst wenig um Reinigung und Ascheentsorgung kümmern will, ist mit Pellets gut beraten“, so der neue Pelletbotschafter Beyerstedt.

Neben Hans-Günther Beyerstedt haben sich übrigens auch andere bekannte Gesichter für die heimische Wärmequelle Holzpellets entschieden. Olympiasiegerin Heide Ecker-Rosendahl, Tobias Angerer, der zweimalige Weltcupgesamtsieger im Skilanglauf sowie Musiker Thomas D sind überzeugte Pelletheizer und einige der Botschafter des Deutschen Pelletinstituts.

Prosit Neujahr! – Schornsteinfeger und Pellets bringen Glück

„Entscheidend ist, was oben NICHT rauskommt“, sagt Hans-Günther Beyerstedt, Präsident des Schornsteinfegerhandwerks in Deutschland und neuer Pelletbotschafter für das Deutsche Pelletinstitut (DEPI). Herr Beyerstedt besitzt zu Hause in Braunschweig einen Pelletkaminofen und schwört auf die feinstaubarme, saubere Verbrennung der kleinen Presslinge.

Bildquelle: DEPI, Berlin

Quelle: Deutsches Pelletinstitut (DEPI)

Zurück zur Übersicht

Produkt:
PLZ:
Menge: L
Entladest.: